Erweiterte Produktpalette

Embedded Office, Business, News

Embedded Office erweitert die Palette seiner Zertifizierungskits (Cert-Kits)

Embedded World 2015, Halle 4, Stand 4-350

Embedded Office hat die Palette seiner Cert-Kits für eine Reihe neuer Mikrocontroller erweitert. Unterstützt werden nun auch ARM 9, C166, C166SV2, Cortex A9, Cortex M3, Cortex M4F, Cortex R4F, PPC e200 und PPC e500. Die Cert-Kits beinhalten neben dem Zertifikat und der Dokumentation für die Zertifizierung ein lauffähiges System sowie eine komplette Validierungssoftware.

Das in den Cert-Kits gelieferte System dient zunächst der Überprüfung, ob der vorzertifizierte Source-Code des Echtzeitkernels vom Kunden korrekt übernommen und den Echtzeit-Kernel mit der korrekten Konfiguration erzeugt hat. Dazu generiert die Validierungssoftware auf dem jeweiligen Evaluation-Board einen Report, der als Beleg für diesen Schritt gilt. Anschließend kann die Hardware-Konfiguration an das sicherheitskritische Projekt angepasst oder optional als kompletter Ersatz der Hardware-Programmierschnittstelle (auch BSP genannt) verwendet werden. Eine wiederholte Ausführung der Validierungssoftware generiert einen Report, der als Nachweis für die korrekte Funktion des Echtzeit-Betriebssystems gilt.

Die Cert-Kits beinhalten alle notwendigen Elemente, um eine lauffähige Applikation zu erstellen. Dazu gehören der zertifizierte Quellcode, verschiedene Software-Handbücher wie Safety-, Target-Integration-, User-, Reference- und System-Manual, Validierungssoftware inklusive Referenz-BSP und das TÜV-Zertifikat über die Typ-Prüfung der vorqualifizierten Softwarekomponente. Auf Wunsch kann dem Kunden auch die Testumgebung zur Verfügung gestellt werden. Optional bzw. wenn eine Zertifizierung es erfordert, sind zusätzlich sämtliche Zulassungsdokumente verfügbar. Wenn die Hardware Programmierschnittstelle aus den Cert-Kits im sicherheitskritischen Projekt eingesetzt werden soll, sind auch hierfür alle Artefakte, die für eine Zulassung notwendig sind, erhältlich.

„Wir unterstützen unsere Kunden in allen Phasen der Zertifizierung, von der Planung bis zur Zertifizierung vor Ort beim TÜV“, erklärt Thomas Amann, Geschäftsführer von Embedded Office.  „Darüber hinaus zertifiziert Embedded Office das BSP und entwickelt Selbsttestbibliotheken. Diese Bibliotheken ermöglichen es, dass sicherheitskritische Anwendungen auf den Mikrocontrollern ablaufen. Sie enthalten detaillierte Diagnosemethoden, die durch grundlegende Tests der Sicherheitstechnik die einwandfreie Funktion des Controllers gewährleisten. Diese so genannten Selbsttests dienen der Fehleraufdeckung und Fehlerbehebung. Dazu gehören Befehls- und Registertests der CPU, PLL-Clock-, Startup-RAM-, Online-RAM-, Software-Watchdog- und Flash-Tests.“

Embedded Office beweist seine Safety-Kompetenz seit vielen Jahren. Das nach DIN EN ISO 9001 zertifizierte Unternehmen unterstützt bereits viele sicherheitskritische Projekte mit Software-Komponenten und individueller, projektbezogener Beratung. Auf Wunsch kann dem Kunden auch die Testumgebung zur Verfügung gestellt werden.

Zurück